Schutz für Tiere
Weil Tiere Ihre Stimme brauchen!

Tierquälerei

"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." (Mahatma Gandhi)

Im Allgemeinen versteht man unter Tierquälerei alle Schmerzen vom Menschen am Tier. Rechtlich sind diese nach Art. 26 des Tierschutzgesetzes aufgelistet.

Dazu zählen:

  • Misshandlungen
  • starke Vernachlässigungen
  • unnötige Überanstrengungen
  • jegliche Missachtung der Würde
  • qualvolles oder absichtliches Töten
  • Veranstalten von Tierkämpfen
  • die Durchführung von Tierversuchen mit vermeidbaren Schmerzen
  • Aussetzungen und Zurücklassungen

Das Tierschutzgesetz unterscheidet zwischen Straftatbeständen und Ordnungswidrigkeiten. Paragraph 18 regelt die ordnungswidrigen Handlungen. Der Straftatbestand der Tierquälerei und das entsprechende Strafmaß werden in § 17 näher bestimmt.

Schutz für Tiere e.V. setzt sich gegen jegliche Form von Tierquälerei und für eine verschärfte Bestrafung ein.

Mehr zu diesem Thema:

« zurück


top


© 2012/2013 Design | Layout | Programming/Update by H. Yüksel